Die Feministin und Aktivistin Uli Bez ist Filmemacherin und lebt in München. Geboren 1957 in Erpfingen (Baden-Württemberg), war sie schon als Kind fasziniert von den mündlichen Erzählungen der Dorfältesten. 1977-80 studierte sie Theater-, Literatur- und Kunstgeschichte an der Universität München, und entwickelte eine Leidenschaft für das epische Theater nach Brecht. 1980 verließ sie die Universität, um eine Ausbildung zur Mediengestalterin in den Bavaria Atelier Studios zu absolvieren, dann als Cutterin und Regieassistentin in der Dokumentarfilmherstellung. Dreizehn Jahre lang war sie freie Cutterin und Regieassistentin beim Bayerischen Fernsehen, BBC und ZDF. Seit 2007 arbeitet sie als freie Filmemacherin. Ihre bekanntesten Arbeiten sind "Töchter des Aufbruchs" über Migrantinnen und "wer wagt beginnt" über genossenschaftliches Bauen und gemeinschaftliches Wohnen. Ihr erster Film, "Es geht durch die Welt ein Geflüster", über die bayerische Revolution und Republik 1918/19, wurde 1989 veröffentlicht und 2018 anlässlich des hundertjährigen Jubiläums des Endes der Monarchie neu aufgelegt. Die englischsprachige Version kam am 21.2.21 in New York Online zur Uraufführung.

 

1984-2021 Dokumentarfilme, Bücher, Hörbücher

  • There´s a Whisper Spreading round the World 2021/ English version of "Es geht durch die Welt ein Geflüster" , translated by Albert Earle Gurganus; Online Premiere in New York 21.2.21  www.esgehtdurchdiewelteingefluester.de
  • Film: Eisners Nachkommen - 2020 - 60 Min. Buch, Regie & Schnitt https://www.youtube.com/watch?v=JVwezztIUyE
  • Es geht durch die Welt ein Geflüster / Buch, Regie & Schnitt; Neufassung 2019 www.esgehtdurchdiewelteingefluester.de 
  • Film: Da sein.Leben helfen - 2018 - 90 Min. Buch, Regie & Schnitt www.daseinlebenhelfen.de
  • Film: wer wagt beginnt - 2016 - 8o Min. Buch, Regie & Schnitt www.werwagtbeginnt.de
  • Buch & Hörbuch: Ja zum Leben trotz Demenz - Warum ich kämpfe - von Helga Rohra/ 2016 medhochzwei Verlag Heidelberg; Coautorin
  • Töchter des Aufbruchs" - 2013- 80 Min. - Buch, Regie & Schnitt www.toechterdesaufbruchs.de
  • Demenz & Esprit - Jürgen Steiner im Gespräch mit Helga Rohra und Richard Taylor, HfH Zürich 2012; Buch, Regie & Schnitt
  • Aus dem Schatten treten - Hörbuch zum gleichnamigen Buch von Helga Rohra / Mabuse Verlag 2012
  • Auf Augenhöhe - eine künstlerische Annäherung an das Phänomen Demenz  Ausstellung mit Videoinstallation 2010;  Buch, Regie & Schnitt
  • BOGOLAN - Stoffgeschchten aus Ségou; BOGOLAN - c´est tout por moi, Artisans textiles à Ségou/Schnitt;  60´; Prod. & Regie: Petra Lueken 2009; Schnitt und dramaturgische Beratung
  • Von heute an! - Anke Schäfer, die Frauenbewegung und die Lesben  -  70Min. , 2007; Buch, Regie & Schnitt
  • Ein X für Dr. Schmitt /Buch, Regie & Schnitt; Experimentalfim 10 Min.; 2006; Buch, Regie & Schnitt
  • Der Glaskünstler Stockhausen / Schnitt; Regie Helmut Gerlach, 45´; BR 1993; 
  • Die Bayern im Paradies / Schnitt; Regie Werner Widmann, 30´; BR 1993; 
  • Rainer Langhans im Gespräch mit Camille Paglia/ Schnitt; Regie Rainer Langhans 45´; NDR 1993; 
  • Drachen brauchen viele Höhlen – Die Kinderladenbewegung in München /Schnitt; Regie E. Alvarez, 90´; HFF 1993; 
  • Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik – Das Fernsehen /Schnitt; Regie J. Schröder, 45´; BR 1992; 
  • Länder Osteuropas - Ungarn und Polen; Schnitt; Regie Peter Prestel, 30´; SWR 1990
  • Pitcairn – Endstation der Bounty/Schnitt; Reinhard Stegen, 90´; WDR 1989 Prädikat Wertvoll; 
  • Es geht durch die Welt ein Geflüster; Produktion: Boa Viodeofilmkunst und Ulrike Bez 1989; Buch & Regie
  • Das Grüne Gold/Schnitt; Regie A. Kirchner, 45´; BR 1988; 
  • Wie eine Sendung für Gehörlose entsteht/Schnitt; Regie G. Schatzdorfer, 45´; BR 1987; 
  • Die Frauenkonferenz von Nairobi, Schnitt/ regie: Inge Langen-Ade, 90´; BBC 1986; 
  • Islandfischer/Schnitt; Regie Dr. Kölbing, 30´; BR 1985
  • Geschwistereifersucht/Schnitt; Regie Juliane Schuhler, 30´; BR 1985
  • Die Tse Tse Fliege – Plage Afrikas/Schnitt; Regie Joseph Riedl, 45´; WDR 1985
  • Mädchen in Männerberufen/Schnitt; Regie Joseph Riedl, 45´; WDR 1984

Liebe Freundinnen und Freunde des klassischen Dokumentarfilms,

mit großeer Freude darf ich neue Filme und Termine ankündigen.
 Zwei Teilprojekte von"Töchter 2“ sind mittlerweile fertig. "Wo die Träume warten" kommt am 26.11. in Erlangen zur Aufführung. "Heimaten der Töchter" wurde bereits in Reutlingen gezeigt. Einen Einblick ins Konzept, einen ersten Pressebericht und einen Aufruf zur Unterstützung finden Sie hier: http://toechterdesaufbruchs.de/index.php/neu-die-aufbrueche-der-toechter
 
Allen, die das Projekt bisher unterstützten, danke ich sehr herzlich. Ebenso denen, die mir in der Pandemie beim persönlichen finanziellen Überleben geholfen haben und weiterhin helfen. Eure und Ihre Solidarität gibt mir die Kraft zum Durchhalten. Über Einladungen zu Vorführungen in Jahr 2023 freue ich mich. 
Ebenso freue ich mich, wenn Sie eine DVD oder einen Stream kaufen. Das Sortiment finden Sie im Shop  http://www.bezmedien.de/index.php/shop. Die Bestellfunktion ist leider defekt. Für die Bestellung reicht eine einfach Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Bitte kommen Sie gut durch den Herbst, bleiben Sie gesund und mutig und dem politischen Dokumentarfilm zugetan.
 
Mit cineastischen Grüßen
Uli Bez